Artikelreferenzen

Bauen, Wohnen und Natur

von Martin Siemer

Liebenswerte Lebensqualität allerorten: Wohnen im Landkreis Oldenburg

Der Landkreis Oldenburg zählt zu den Regionen in Deutschland, die sich auch in den kommenden positiv entwickeln werden. Die aktuelle Bevölkerungszahl von etwa 130.000 am 31. Dezember 2018 wird demnach weiter anwachsen.

Das liegt zum einen an der verkehrsgünstigen Lage zwischen den Autobahnen A 1, A28 und A29. Zum anderen durchqueren die Bahnlinien Osnabrück - Oldenburg - Wilhelmshaven und Osnabrück - Wildeshausen - Bremen das Kreisgebiet. Diese Verkehrsanbindungen machen den Landkreis als Wohnort interessant für Berufstätige aus den Oberzentren Oldenburg und Bremen. Die dortigen Immobilienpreise sind in den vergangenen Jahren erheblich angestiegen. Zwar verzeichnet der alljährliche Immobilienbericht des Landesamtes für Geoinformation und Landesvermessung Niedersachsen auch für die Gemeinden im Landkreis Oldenburg anhaltende Preissteigerungen. Doch noch sind im Landkreis Oldenburg Bauland, sind Eigentumswohnungen, einigermaßen bezahlbar. Der Anstieg der Immobilienpreise, gerade auch auf dem Mietsektor, indes ist spürbar.

Die Gemeinden weisen allerdings kontinuierlich neue Baulandflächen aus, wenngleich die Nachfrage schier unerschöpflich zu sein scheint. Besonders in den Randlagen von Bremen, Delmenhorst und Oldenburg sind in den Gemeinden Ganderkesee, Hude oder Wardenburg in den vergangenen Jahren zahlreiche neue Wohnquartiere entstanden. Aber auch die Kreisstadt Wildeshausen entwickelt innerhalb ihrer Städtebaulichen Entwicklungsmaßnahme stetig neue Wohnbauflächen.

In den vergangenen Jahren wurde verstärkt der Fokus auch auf bezahlbare Mietwohnungen gelegt. Der Landkreis, aber auch die Kommunen arbeiten in diesem Bereich unter anderem mit der GSG Oldenburg und weiteren Anbietern von Wohneigentum zusammen. Dadurch sind bereits jetzt zahlreiche neue Mitwohnungen entstanden, die auch für Menschen mit einem geringeren Einkommen bezahlbar sind.

Das trägt auch dazu bei, dass junge Menschen, die nach der Schule ihre Ausbildung beginnen, im Landkreis wohnen bleiben und nicht abwandern. Viele dieser jungen Menschen kehren nach dem Studium aber auch in ihre Heimat zurück. Auch dann ist es wichtig bezahlbare Wohnungen anbieten zu können.

Vor Ort ausreichend Wohnraum vorzuhalten zahlt sich für die Gemeinden und letztlich auch für den Landkreis auch finanziell aus. Je mehr Menschen im Kreisgebiet wohnen, desto größer ist der Anteil am Einkommenssteueraufkommen, welcher den Kommunen zufließt. Dies wiederum erhöht die Einnahmen der kommunalen Haushalte, was wiederum Investitionen in Schulen, Kindergärten oder auch neue Baugebiete ermöglicht.

Der Landkreis Oldenburg als Bauordnungsbehörde unterstützt die Kommunen bei der Planung und Ausweisung neuer Bauflächen. Bauwillige finden im Kreishaus ebenso kompetente Ansprechpartner.

Bei allen Planungen geht es immer auch um ein ausgeglichenes Verhältnis von neuen Baugebieten und dem Erhalt von Landschaft und Natur. Denn der Landkreis Oldenburg liegt inmitten des größten niedersächsischen Naturparks Wildeshauser Geest mit Mischwäldern, Heidelandschaften und Flusstälern. Gerade diese Natur macht das Leben im Landkreis so lebenswert. Die Wildeshauser Geest ist jedoch nicht nur ein Tourismusmagnet. Auch für die Menschen, die hier leben, ist sie ein Quell der Erholung und des Ausgleichs.

Um qualifizierte Mitarbeiter zu gewinnen und zu halten bedarf es heute mehr als attraktiver Gehaltsangebote. Vor allem die sogenannten weichen Faktoren gewinnen eine immer größere Bedeutung. Dazu zählen gut ausgestattete Kindertagesstätten und Schulen ebenso wie eine funktionierende Infrastruktur. Hier hat der Landkreis in den vergangenen Jahren große Anstrengungen unternommen und große Summe in seine Schulen investiert. Beim Ausbau der Kindertageseinrichtungen unterstützt der Landkreis die Kommunen auf vielfältige Weise. Und auch beim Ausbau des Breitbandnetzes für eine schnelle digitale Kommunikation arbeiten Landkreis und Gemeinden eng zusammen. Nur wenn der Anschluss an die schnelle Datenautobahn nicht verpasst wird, ist auch in Zukunft sichergestellt, dass der Landkreis Oldenburg als Wohn- und Arbeitsmittelpunkt weiterhin von Bedeutung ist.

Zu den weichen Faktoren gehört aber auch ein ansprechendes Kulturangebot. Davon gibt es im Landkreis gleich eine ganze Palette. Angefangen von klassischen Konzerten über Jazz und Irish Folk bis hin zu Kunstausstellungen. Dazu gesellen sich die traditionellen Volksfeste wie der Fasching in Ganderkesee oder das Wildeshauser Gildefest. Im Landkreis Oldenburg ist im Bereich Kultur für fast jeden Geschmack etwas zu finden. Und wer Konzerte oder Gastspiele internationaler Größen sucht, der hat es vom Landkreis aus nicht weit. Zum Glück gibt es einen gut ausgebauten Öffentlichen Personennahverkehr, mit dem man auch spät nachts noch von Bremen oder Oldenburg zurück nach Wildeshausen kommt.

Wer im Landkreis Oldenburg lebt und wohnt, der findet liebenswerte Lebensqualität allerorten.

Der Autor Martin Siemer ist Freier Journalist in Wildeshausen

Zurück